valentine's day gift an escort girl

Valentinstag mit einem Escort Girl

In einem Gespräch mit Esquire vor einigen Jahren öffnete Avery Moore, eine erfahrene Escort-Dame aus New York City und San Francisco, sich über ihre Valentinstagsroutine. Ihre Geschichte gibt einen Einblick, wie es für jemanden in ihrem Beruf an diesem besonderen Tag ist.

Best Sex Cam Sites

Verheiratete Männer verbringen den Tag mit ihren Familien

Valentinstag, normalerweise eine Zeit für große romantische Gesten, ändert sich für Moore nicht viel. Sie ist es gewohnt, an Feiertagen zu arbeiten, einschließlich Valentinstag. Die meisten ihrer Kunden, die hauptsächlich verheiratete Männer sind, verbringen den Tag üblicherweise mit ihren Familien.

Was ihre Verabredungen am Valentinstag angeht, sind diese ziemlich gleich wie an jedem anderen Tag. Moore wird immer noch in schicke Restaurants ausgeführt und bekommt danach schöne Geschenke. Aber sie ist schnell dabei zu betonen, dass ihre Kunden sie gut behandeln, egal zu welchem Anlass.

Obwohl es Valentinstag ist, bitten Moores Kunden nicht um etwas abenteuerlicheres als üblich. Und sie ändert ihre Preise nicht nur weil es ein besonderer Tag ist. Moore glaubt daran, ihren Kunden gegenüber immer fair zu sein.

Außerhalb der Arbeit genießt Moore ihre Freizeit wie jeder andere auch. Sie liebt es, Eis zu essen und Netflix zu schauen, um zu entspannen.


Suchst du für den Valentinstag oder für andere Tage eine Escort-Begleitung? Das Sex Vienna Magazine ist ein großartiger Informationshub mit Bewertungen über die besten Escort-Agenturen in Wien:

Valentinstag ist für sie nur ein weiterer Arbeitstag

Als das Gespräch endete, teilte Moore ihre Gedanken über die Stereotypen über ihren Beruf. Sie glaubt, dass Menschen manchmal die falsche Vorstellung von Escorts am Valentinstag haben. Für sie ist es einfach ein weiterer Arbeitstag.

In der Welt von Avery Moore ist der Valentinstag nicht nur Rosen und Romantik. Aber es ist eine Erinnerung daran, dass ihr Beruf, obwohl oft missverstanden, genauso ist wie jeder andere Beruf – sie ist da, um ihre Arbeit mit Professionalität und Würde zu erledigen.

Verpassen Sie nicht unsere vorherigen Artikel

Im Dezember brach in der Freubad-Bordell in Recherswil, Schweiz, ein Feuer aus, das erheblichen Rauch verursachte, aber glücklicherweise zu keinen Verletzungen führte. Die Kantonspolizei bestätigte den Vorfall und erklärte, dass etwa 20 Mitarbeiter der Feuerwehr Recherswil schnell reagierten, um die Situation zu kontrollieren. Trotz eines anfänglichen Berichts über Atembeschwerden war keine weitere medizinische Versorgung erforderlich. Dies markiert das zweite Feuer im Freubad in diesem Jahr, wobei die Behörden derzeit die Ursache beider Vorfälle untersuchen: Feuer bricht im Freubad-Bordell in Recherswil aus

Nach mehreren Monaten Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Tirol (LKA) wurde ein illegales Bordell im Tiroler Unterland geschlossen. Die Operation richtete sich gegen eine dreiköpfige kriminelle Organisation, die angeblich in illegalen Prostitution und Menschenhandel verwickelt war. In der Nacht vom 20. auf den 21. Dezember führte das LKA zwei Razzien in einem Tabledance-Lokal und einem nahegelegenen Gebäude durch, beschlagnahmte Drogen, Bargeld und entdeckte Beweise für Ausbeutung. Trotz der Festnahmen gaben die Verdächtigen ihre Schuld nicht zu und wurden aus der Haft entlassen. Der Fall unterstreicht die fortlaufenden Bemühungen zur Bekämpfung der illegalen Prostitution und des Menschenhandels in Tirol und betont das Engagement der Strafverfolgungsbehörden für die Sicherheit der betroffenen Personen: Illegales Bordell in Tirol wegen Prostitution und Menschenhandel geschlossen

Eine große Überraschung bahnt sich an, als die Menschen mehr über einen Mann erfahren, der einige wirklich schlimme Dinge mit jungen Mädchen getan hat. Seine Verbindungen zu mächtigen und berühmten Personen werden aufgedeckt. Diese Nachrichten verursachen viele Sorgen und Fragen, denn sie zeigen, dass sogar große und wichtige Personen möglicherweise an schlimmen Dingen beteiligt waren. Es ist wichtig, herauszufinden, was wirklich passiert ist, und sicherzustellen, dass alle fair behandelt werden: Netzwerk von Jeffrey Epstein enthüllt

Eine Frau, die in einen sexuellen Vorfall in einer katholischen Kirche in Deutschland verwickelt war, hat eine Strafe akzeptiert, was zur Einstellung ihres Prozesses führte. Das Amtsgericht Rosenheim bestätigte, dass die Frau ihren Einspruch gegen den Strafbefehl zurückgezogen hat, was ihn rechtskräftig macht. Die genaue Höhe der Strafe bleibt ungenannt. Inzwischen wird der beteiligte Mann vor dem Landgericht Traunstein wegen zusätzlicher schwerwiegender Anklagepunkte im Zusammenhang mit dem Vorfall vor Gericht gestellt: Frau akzeptiert Strafe nach sexuellem Vorfall in Kirche

Hinterlassen Sie einen Kommentar